Aktuelles

Nachrichten Ergebnisse: 14


16. Jul. 2021 | Nachrichten

Sanierungsarbeiten im Schwimmbad - Überbrückung durch Aqua-Fitnesskurse im Plytje Nachrichten

Rundbrief an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer früherer Aqua-Fitnesskurse in unserem Schwimmbad

Sehr geerhte Damen und Herren, liebe Aqua-Fitness-Freunde,

die Sanierungsarbeiten in unserem Schwimmbad haben noch nicht richtig begonnen, da kamen schon die ersten massiven Rückschläge. Es wird über einen noch längeren Zeitpunkt nicht nutzbar sein, deshalb überlege ich, ob wir diesen Zeitraum nicht durch Angebote in einem anderen Bad überbrücken sollten.

Nach Gesprächen mit dem "Plytje" in Leer wurden zunächst für die Sommerferien Zeiten am Montagmittag angeboten. Konkret würde es bedeuten, wir könnten die Termine:

26. Juli, 02. August, 16. August, 23. August, und 30. August 2021

jeweils zwischen 11:00 und 13:00 Uhr

wahrnehmen.

Frage an euch, wie sieht es aus, habt ihr Interesse, dann bitte ich um spontane Rückmeldung.

Danke!

Mit freundlichen Grüßen

Uwe Themann

16. Jul. 2021 | Nachrichten

Der Ferienpass für die Sommerferien steht! Nachrichten


- Anmeldungen sind ab heute in unserem Shop möglich-

Endlich ist es soweit, der Ferienpass für die Sommerferien wurde heute von den Mitarbeitenden in der Heseler Jugendpflege vorgestellt. Aufgrund der nicht mehr so stark eingrenzenden Pandemie-Schutzbestimmungen ist es in diesem Jahr wieder möglich, ein sehr vielfältiges und interessantes Angebot unseren Kindern und Jugendlichen für eine spannende Ferienzeit anzubieten. So gibt es in dieser Ferienzeit ca. 60 verschiedene Aktionen und mit verschiedenen Bastel- Sport- und Freizeitaktivitäten, Tagesfahrten und auch mehrtätigen Freizeiten sollte für Jeden etwas Passendes zu finden sein. 

Einige Tagesfahrten werden in Zusammenarbeit mit unseren Nachbarn aus Uplengen und Jümme angeboten, auch sind wir sehr dankbar dafür, dass sich verschiedene Vereine wieder engagiert mit einbringen und neben ihren Aufgaben im Vereinsleben sich aktiv am gemeinsamen Ferienpass beteiligen.

Also worauf wartet ihr noch, informiert euch in unserem Shop unter Shop.hesel.de über das Programm und zögert nicht allzu lange mit euren Anmeldungen.

Das Foto zeigt unsere engagierten Kräfte Marie Bunke, Christoph Bruns, Elke Manssen und Karin Störmer vor dem Heseler Jugendhaus.

16. Jul. 2021 | Nachrichten

Anmeldung für die Ferienbetreuung in der Samtgemeinde Hesel sind bereits möglich! Nachrichten


Auch in diesen Sommerferien wird von der Samtgemeinde Hesel in Kooperation mit dem Landkreis Leer wieder eine Ferienbetreuung angeboten. Diese findet in den vier Augustwochen jeweils von Montags bis Freitags in der Zeit von 07:30 - 14:00 Uhr statt.

Besonders angesprochen sind die Kinder der berufstätigen Eltern bzw. von berufstätigen Alleinerziehenden. Aber auch alle anderen Kinder, die eine abwechslungsreiche Ferienzeit erleben möchten, sind gleichermaßen willkommen.

Nähere Informationen zu diesen Angeboten gibt euch gerne Kirsten Becker-Koens von unserem Familienstützpunkt. Kirsten könnt ihr unter der Telefonnummer 04950 988209 erreichen und meldet euch in unserem Shop unter https://shop.hesel.de/ferienbetreuung/ an.

06. Jul. 2021 | Nachrichten

Information der Niedersächsischen Landeswahlleiterin - Grundzüge des niedersächischen Kommunalwahlsystems Nachrichten


Auf die folgende Information der Niedersächsischen Landeswahlleiterin über die Grundzüge des niedersächsischen Kommunalwahlsystems wird hingewiesen.

05. Jul. 2021 | Nachrichten

Digitales Rathaus: Gemeinden gehen online Nachrichten


Bis Ende kommenden Jahres sollen die Verwaltungsleistungen von Bund und Ländern und damit auch die der Kommunen alle für die Bürgerinnen und Bürger online zur Verfügung stehen. Die Gemeinden Bunde, Jemgum, Ostrhauderfehn und Uplengen sowie die Samtgemeinde Hesel sind schon jetzt soweit – eineinhalb Jahre vor dem Termin.
Das haben die Bürgermeister der fünf Kommunen nun in einer gemeinsamen Presseerklärung bekanntgegeben. Am 1. Juli 2021 haben die Bürgermeister  symbolisch auf den „Knopf“ gedrückt und gehen damit mit ihren „digitalen Rathäuser“ und einem Großteil der Verwaltungsleistungen online.

Über das virtuelle Rathaus „Kommune365“ können damit ab sofort die wichtigsten Verwaltungsleistungen aus den Bereichen Standesamt und Einwohnermeldeamt sowie Gewerbewesen digital angeboten werden. Damit könnten sich die Bürger*innen schon so manchen Weg in die Rathäuser ersparen und die Dinge wie Eheurkunden, Gewerbeanmeldungen, Meldebescheinigungen oder Fundsachen bequem von Zuhause aus regeln. Wichtig hierbei ist, dass die Bürger*innen die Gebühren für diese Leistungen über die modernen Bezahlsysteme ebenfalls online abwickeln können.

Nach diesem ersten großen Schritt werden die fünf Kommunen auch in den kommenden Monaten weiter an dem Digitalisierungsprozess arbeiten und so sukzessive die nächsten Dienste online anbieten. Zu finden sind die „Digitalen Rathäuser“ der fünf Kommunen über die jeweiligen Webseiten.

29. Apr. 2021 | Nachrichten

Gleichstellung von vollständig geimpften und getesteten Personen Nachrichten


Die Pressestelle der Nds. Staatskanzlei hat uns heute darüber informiert, dass die Gleichstellung von vollständig geimpften und getesteten Personen auch in Hochinzidenzkommunen gilt. Dazu die Mitteilung im Wortlaut:

„Seit dem 19. April 2021 ist in Niedersachsen in § 5 a Abs.  2 der CoronaVerordnung geregelt, dass eine Pflicht zur Testung entfällt, wenn eine Person über eine seit mindestens 15 Tagen bei ihm oder ihr vollständig abgeschlossene Schutzimpfung gegen das Corona-Virus verfügt. Diese Gleichstellung von getesteten und vollständig geimpften Personen gilt auch in Hochinzidenzkommunen, also in Landkreisen und Kreisfreien Städten mit einer Inzidenz über 100 und einer die Anwendung von § 28 b feststellenden Allgemeinverfügung. Das ergibt sich aus § 77 Abs. 7 des Infektionsschutzgesetzes: „(7) Bis zum Erlass einer Rechtsverordnung nach § 28c bleiben landesrechtlich geregelte Erleichterungen oder Ausnahmen von Geboten und Verboten nach dem fünften Abschnitt dieses Gesetzes für Personen, bei denen von einer Immunisierung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 auszugehen
ist, unberührt.“

Da diese Norm zeitlich nicht auf das Inkrafttreten des Gesetzes, sondern den Zeitpunkt des Erlasses der in § 28 c IfSG angekündigten Rechtsverordnung für besondere Regelungen für Geimpfte, Getestete und vergleichbare Personen abstellt, können schon jetzt in Niedersachsen getestete und vollständig geimpfte Personen über § 5 a der Nds. CoronaVerordnung gleichgestellt werden.

22. Apr. 2021 | Nachrichten

Broschüre "Online? Aber sicher!" Nachrichten


Die im Jahr 2019 durchgeführte Kampagne „Online? Aber sicher!“ hat in einigen niedersächsischen Kommunen Station gemacht, um interessierte Mitbürgerinnen und Mitbürger über die Gefahren und Risiken in der virtuellen Welt zu informieren und ein besseres Verständnis für die Notwendigkeit von Sicherheitsmaßnahmen im digitalen Raum zu vermitteln. Nicht zuletzt aufgrund der andauernden Pandemie ist die Cybersicherheit für die Bürgerinnen und Bürger des Landes Niedersachsen bedeutender denn je. Neben der ohnehin zunehmenden Digitalisierung in allen Lebensbereichen hat die Pandemie nun auch in vielen Bereichen der Wirtschaft und Verwaltung zu einem Digitalisierungsschub des Arbeitens im Homeoffice geführt. Dies hat für viele Betroffene eine weitere Beschleunigung der Digitalisierung im eigenen Umfeld spürbar gemacht. Herr Dr. Baier (IT-Bevollmächtigter der Landesregierung (CIO)) möchte  aufgrund der Aktualität dieses Themas erneut auf die Bedeutung von Cybersicherheit aufmerksam machen. Zur Kampagne „Online? Aber sicher!“ wurde als Zusammenfassung der wichtigsten Inhalte eine Broschüre erstellt, welche zwölf wichtige und einfach umzusetzende Sicherheitsmaßnahmen für ein selbstbestimmtes Handeln im Cyberraum darstellt. Die Broschüre finden Sie unter "Dokument".

08. Mär. 2021 | Nachrichten

Aktuelle Hinweise zur Überbrückungshilfe III Nachrichten

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gestern bekanntgegeben, dass die bisher geltende Umsatzhöchstgrenze von 750 Mio. Euro (Jahresumsatz) für vom Lockdown betroffene Unternehmen entfällt. 
Dies gilt demnach für Unternehmen der Gastronomie sowie für Unternehmen des Einzelhandels, der Veranstaltungs- und Kulturbranche, der Hotellerie und der Pyrotechnikbranche, die von Schließungsanordnungen auf Grundlage eines Bund-Länder-Beschlusses betroffen sind sowie für Unternehmen des Großhandels und der Reisebranche.

Aufgrund häufiger Rückfragen zur Förderung von investiven Maßnahmen im Rahmen der Überbrückungshilfe III weisen wir in diesem Zusammenhang außerdem darauf hin, dass als förderfähige Fixkosten u. a. folgende Kosten anerkannt werden, die im Zeitraum März 2020 bis Juni 2021 angefallen sind bzw. anfallen werden:

  • Bauliche Modernisierungs-, Renovierungs- oder Umbaumaßnahmen bis zu 20.000 Euro pro Monat zur Umsetzung von Hygienekonzepten
  • Investitionen in Digitalisierung einmalig bis zu 20.000 Euro

Voraussetzung für eine Förderung ist bekanntlich, dass die Unternehmen und Selbstständigen Umsatzeinbußen von mind. 30 % zwischen November und Juni 2021 vorweisen können. 
Antragsfrist ist der 31. August 2021. Die Antragsstellung erfolgt über einen „prüfenden Dritten“ (d. h. Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwalt oder über vereidigte Buchprüfer).

12. Jan. 2021 | Nachrichten

Verlängerung Niedersachsen-Schnellkredit Nachrichten

Der Niedersachsen-Schnellkredit unterstützt freiberuflich Tätige, Kleinstunternehmen sowie kleine und mittlere Unternehmen mit bis zu zehn Beschäftigten, die im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie in vorübergehende Finanzierungsschwierigkeiten geraten sind. 
Die NBank hat auf ihrer Website bekannt gegeben, dass das Programm bis zum 30. Juni 2021 verlängert wird (ursprüngliche Laufzeit bis 31. Dezember 2020). Eine Antragsstellung ist demnach noch bis zum 28. Juni 2021 über die Hausbanken möglich.
Finanziert werden kann der gesamte kurzfristige Liquiditätsbedarf, z.B. laufende Betriebskosten, Löhne und Gehälter, planmäßiger Kapitaldienst sowie Investitionen (Beihilferechtliche Grundlage: Kleinbeihilfenregelung).
Nähere Informationen erhalten Sie unter folgenden Link:

20. Jul. 2020 | Nachrichten

Bürgerservice im Rathaus trotz Corona Nachrichten

Das Rathaus steht den Bürger*innen für Anliegen trotz der andauernden Corona-Pandemie zur Verfügung. Dabei steht der Schutz der Gesundheit unserer Bürger*innen sowie Mitarbeiter*innen an erster Stelle. Leider ist unser Rathaus baulich nicht so großzügig dimensioniert wie vergleichbare Gebäude in unseren Nachbargemeinden. In den engen Fluren und den kleinen Wartebereichen ist ein sicherer Aufenthalt für die Gäste deshalb nicht zu gewährleisten.

Aus diesem Grund wurden in den Eingangsbereichen des Rathauses zwei besondere Terminarbeitsplätze eingerichtet. Ausgestattet mit entsprechenden Schutzvorschriften ist so ein sicherer Besuch für alle Gäste möglich. Es steht selbstverständlich Desinfektionsmittel für alle Besucher*innen zur Verfügung.

Damit es nicht zu Stauungen kommt, erfolgt der Zugang zum Rathaus mit einer Terminreservierung.

Lediglich die Abholung von Personalausweisen und Reisepässen erfolgt ohne Terminvergabe.

Interessierte Bürger*innen können entweder telefonisch unter 04950 39-0 oder per E-Mail unter info@hesel.de einen Termin vereinbaren.

Weiterhin stellen wir Ihnen hier einige Formulare für die Erledigung Ihrer Anliegen im Meldeamt zur Verfügung. Bei Bedarf drucken Sie diese bitte aus und bringen sie aufgefüllt und unterschrieben mit zu Ihrem Termin.

Mit unserem Rundbrief sind Sie stets auf dem Laufenden was in der Samtgemeinde gerade passiert.

Samtgemeinde Hesel

Nah am Menschen und für die Region.

Kontakt

Rathausstraße 14
26835 Hesel

04950 39-0

Öffnungszeiten

mo., di., do., fr.
9.00 - 12.00 Uhr

mo., di., do.
14.00 - 16.00 Uhr